Die weltweit einzigartige pädagogische Initiative für den Elementar-, Primar- und Heimbereich

„Schach für Kids“ – Eine Idee wird 10 Jahre alt

Am 04. Oktober 2005 entstand die Idee, den Großversuch „Schach im Kindergarten" durchzuführen. Auslöser war meine Tochter Sarah (Foto) die bereits mit 2,5 Jahren das Schachspiel erlernte. Dies war der Startschuss für eine weltweit einzigartige Initiative. In diesen 10 Jahren ist viel passiert. Vom Großversuch mit 157 Kindergärten bis hin zur Digitalisierung des in der SfK-Lehrmethode eingesetzten „Chipschach". Wir wollen hier nicht alle Aktivitäten aufführen, dennoch sollen ein paar Zahlen unser Wirken darstellen. Wir haben fast 3 Jahre geforscht, über die Ergebnisse wurde weltweit berichtet, über 1.000 Pädagogen haben wir schulen dürfen, wir haben über 900 Einrichtungen deutschlandweit ausgestattet, dies auch im Ausland wie z.B. eine Deutsche Schule in Indien, ermöglicht wurde dies durch über 30 Unternehmen die mit einer 6-stelligen Summe dies ermöglichten, zum Wohle von über 20.000 Kindern im Alter ab 3 Jahren, deren Entwicklung auch durch unsere Initiative gefördert werden konnte. Hierfür erhielten wir viele Ehrungen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Unterstützern, Helfern, Pädagogen, Bildungseinrichtungen, den vielen Kindern und zu guter Letzt meiner Familie recht herzlich bedanken. Ohne Sie wäre ein solcher Erfolg nicht möglich gewesen. Vielen vielen Dank!! Ralf Schreiber

Viele Glückwünsche erreichten uns, die wir in den nächsten Tagen auf unserer Internetseite veröffentlichen werden. Hier schon einmal Ausschnitte von Grußworten zweier Persönlichkeiten. Prof. Dr. Robert K. Frhr. von Weizsäcker Ehrenpräsident des Deutschen Schachbundes und Schirmherr der Initiative schrieb: „Nun gibt es die innovative und weltweit einzigartige pädagogische Initiative „Schach für Kids" seit 10 Jahren. Dazu möchte ich dem Initiator und unermüdlichen Vorantreiber Herrn Ralf Schreiber ganz herzlich gratulieren! Es ist nicht zuletzt ihm zu verdanken, dass das Schachspiel als Lehrmethode für Kinder etwas ab 3 Jahren genutzt werden kann, die kognitiven und auch sozialen Fähigkeiten der Jüngsten in unserer Gesellschaft aufzudecken und zu entwickeln. Das in 10 Jahren Erreichte ist außergewöhnlich." und weiter heißt es: „Dass sich dieses groß angelegte Projekt auf der Höhe der Zeit befindet, zeigt sich auch in einer ebenso offensiven wie konstruktiven Einbindung der allgegenwärtigen Digitalisierung. „Schach für Kids" hat eine spezielle Methode entwickelt, die es den Kindern auf einfache Weise ermöglicht, die ersten Prinzipien des Schachspiels zu erlernen. Dieses Verfahren ist von IBM in eine Software überführt worden, die es den Kindergärten erlaubt, überdas Internet gegeneinander anzutreten. Es wird nicht lange dauern, bis auf diese Weise auch internationale Kontakte möglich werden, die den Kindern schon in frühestem Alter andere Kulturen nahebringen können." 

Schirmherrin der Initiative für NRW ist die Präsidentin des Landtages Nordrhein-Westfalens, Carina Gödecke (Foto), sie schrieb unter anderem: „Schach für Kids feiert Geburtstag – den Zehnten! Als Schirmherrin dieser von Ralf Schreiber entwickelten pädagogischen Initiative gratuliere ich deshalb mit besonderer Freude und Herzlichkeit. Die Frage, ob Schachspielen im Kindergarten Sinn macht, gehört schon lange der Vergangenheit an." und weiter heißt es:„Ich habe mich bei meinem Besuch vom kindgerechten Schachspielen in der Kita überzeugen können und erlebt, mit wie viel Begeisterung die Kleinen bei der Sache waren und mit welch strategischem Geschick sie mit Bauer, Pferd und Dame den König umzingelten."

„Jüngere Kinder stehen andächtig dabei, wenn Abschlusskinder ein Schachspiel spielen.“

KiTa-Leiterin aus Hagen

Bisherige Förderer: