Die weltweit einzigartige pädagogische Initiative für den Elementar-, Primar- und Heimbereich

Umsetzung der Methode „Schach für Kids“ im Familienzentrum Nacken

Einmal im Jahr findet im Familienzentrum ein Schachprojekt statt. An dem Projekt nehmen zwei Monate lang 8 Kinder teil und treffen sich zweimal wöchentlich am Nachmittag. Dabei werden die SfK-Lehrmethode und das SfK-Hilfsmaterial eingesetzt. Das Projekt endet mit einem Eltern-Kind-Nachmittag, Schachkuchen an dem die Kinder gegen ihre Eltern eine Partie Schach spielen können und eine Urkunde erhalten. Kreative Aktivitäten (z. b. Schachfiguren gestalten; Schachbrettkuchen backen) sind Bestandteil des Projektes.

Im Freispiel stehen in den Gruppenräumen Schachbretter zur Verfügung. Die Kinder der Projektgruppe vermitteln den jüngeren Kindern die Freud

Regelmäßig haben die Kinder die Möglichkeit in der Gruppe gegen Erwachsene zu spielen, um die erlernten Spielregeln zu festigen. Durch dieses Schneeballsystem erlernen mehr Kinder das Schachspielen als an dem Projekt teilgenommen haben.e und das Interesse am Schachspiel. Dadurch erlernen auch jüngere Kinder die Namen der Spielfiguren, den Aufbau des Schachbrettes und einfache Schachregeln.

Die aktuelle Projektgruppe besteht aus acht Kindern im Alter von fünf bis sechs Jahren, davon fünf Mädchen und drei Jungen. Zwei Kinder der Projektgruppe waren bereits durch das in der Vergangenheit regelmäßige Schachspielen in der Gruppe mit den Schachregeln vertraut. Diese Kinder dienten während des Projektes als „Experten" und unterstützten die Projektleitung bei der praktischen altDurchführung. Alle Kinder erhielten ein SfK-Übungsheft, das den Kindern altersgerecht die Spielregeln erläuterte. Auf diese Weise wurden die Kinder mit Theorie und Praxis vertraut gemacht. Auch außerhalb der festgelegten Projektzeiten arbeiteten die Kinder an ihren Übungsheften und befassten sich mit den Regeln. Für die Portfolios der Kinder wurden während des Projektverlaufes Fotos gemacht. Weiter Fotos finden sie in der Bildergalerie.

Anastasia Felgner
Leiterin der Einrichtung

„Ich habe es nicht geglaubt, dass Kindergartenkinder Schach spielen möchten. Ich habe das Schachspiel für zu hoch eingeordnet. Das ist nicht so!“

KiTa-Leiterin aus Bredenscheid

Bisherige Förderer: