Die weltweit einzigartige pädagogische Initiative für den Elementar-, Primar- und Heimbereich

Chipschach was ist das?

Können Sie Schach spielen und wenn ja, wie haben Sie es erlernt? Unsere Erfahrung zeigt, dass das Schachspiel meistens in der Familie erlernt wird. Es werden kurz die Gangarten der Figuren vermittelt und schon stehen alle Figuren auf dem Brett und los geht´s. Die meisten sind allerdings mit dieser Spielsituation überfordert. Das Schachspiel hat 64 Felder, 32 Figuren mit 6 verschiedenen Bewegungsformen. Sobald die ersten Figuren gegangen sind, wird die Spielfläche unübersichtlich. Oftmals verliert man dann sehr schnell den Spaß und das Interesse an dem Schachspiel. Dies ist der Grund dafür, dass wir speziell für die Lernphase das Chipschach© entwickelt haben. Hierbei werden Chips in vier verschiedenen Farben mit unterschiedlichen Funktionen eingesetzt. Diese Chips sorgen dafür, dass auch Anfänger sich mit dem Schachspiel beschäftigen können. So ist es möglich, dass die Spielfläche überschaubar bleibt und bereits mit nur einer Figur viele unterschiedliche Spiele in den verschiedensten Schwierigkeitsgraden auf dem Brett gespielt werden können. Hier zwei Aufgaben zu den anhängenden Diagrammen:

Der Turm soll auf dem schnellsten Wege die blauen Chips schlagen.
Welche Dame schlägt die meisten grünen Chips.

Trier und das Schachspiel

Vor über 2.000 Jahren wurde die Stadt Trier gegründet und gilt als älteste Stadt Deutschlands. Das Schachspiel soll noch um einiges älter sein. Was liegt näher als das älteste Spiel der Welt in der ältesten Stad Deutschlands den Jüngsten näher zu bringen. In Zusammenarbeit mit der Stadt Trier, dem Kreis Trier-Saarburg und dem Schachverband Trier e.V. fand daher ein erstes "Schach für Kids"-Seminar statt. Den KiTa-Pädagogen wurde die SfK-Lehrmethode sowie die SfK-Lehrmaterialien näher gebracht. Es wurden die verschiedensten Möglichkeiten zur Entwicklungs-Förderung von Kindern ab 3 Jahren erklärt.

Startschuss in Berlin

Ende letzten Jahres war es soweit, der Startschuss für "Schach für Kids" in Berlin ist gefallen. Mit einem Seminar in den Räumlichkeiten des Vereins "Fördern durch Spielmittel e.V." wurden die vom Förderer Gewobag auserwählten ersten 12 Einrichtungen aus ganz Berlin geschult. Die meisten der geschulten Einrichtungen haben direkt Anfang 2015 mit der Umsetzung in ihrer KiTa begonnen. Bereits jetzt gab es die ersten Erfolgsmeldungen.

Die Auswahl der Seminarräume war ideal. Wie unsere Initiative, verfolgt auch der Verein "Fördern durch Spielmittel e.V." den ganzheitlichen Ansatz. Deren Arbeitsgrundlage ist die Gewissheit, dass jeder Mensch ein kreatives Potential hat und die Ausschöpfung dessen entscheidend für seine individuelle Entfaltung aber auch für das Vorantreiben positiver gesellschaftlicher Prozesse ist.

Schach ist gar nicht sooooo kompliziert

"Schach für Kids" war für den TalentAward Ruhr nominiert. Bei der Preisverleihung im Essener ThyssenKrupp Quartier wurde hierzu ein kleiner Film auch über das Projekt "Schach für Kids" gezeigt. Die Aufnahmen fanden in einer Dortmunder KiTa statt. Hierzu wurde Thijs (6 Jahre) interviewt. Auf die Frage ob Schach für ihn nicht viel zu schwer sei, antwortete Thijs: "Wenn man das schon so lange spielt, dann ist das gar nicht soooo kompliziert."

SfK startet in Berlin

In Zusammenarbeit mit der Berliner Gewobag und der Emanuel Lasker Gesellschaft startet am 13. November 2014 Schach für Kids in der Bundeshauptstadt Berlin. MitarbeiterInnen aus Berliner Kitas lernen das Konzept „Schach für Kids" kennen und werden in die innovative Vermittlungsmethode eingeführt. So können Berliner Kita-Kinder zukünftig spielerisch und mit viel Neugier das königliche Spiel Schach entdecken. Kindergärten aus dem gesamten Stadtgebiet werden bei der erstmals in Berlin angebotenen Schulung mit ein oder zwei MitarbeiterInnen „mitspielen". Die Gewobag übernimmt die Kosten für die 1-tägige Fortbildung und für die Lehrmaterialien, die im Anschluss an die Einrichtungen ausgegeben werden.

Kerstin Kirsch, Geschäftsführerin der Gewobag MB, freut sich, dass in den Kitas der Gewobag Quartiere Bauer, Pferd und Dame bald den König umzingeln werden: „Das pädagogische Angebot in unseren Quartieren wird damit weiter gestärkt und ausgebaut. Schach für Kinder birgt unserer Überzeugung nach ein großes Potenzial: Die Kinder lernen die Folgen ihres eigenen Handelns abzuschätzen und müssen beim Spiel verschiedene Möglichkeiten abwägen – quasi eine Strategie entwickeln. Diese Fähigkeiten sind besonders gut geeignet, um von den Kindern auch auf Alltagssituationen übertragen zu werden. Spielerisch und altersgerecht betont ‚Schach für Kids' Spiel und Spaß im frühkindlichen Bereich – und fördert dabei ganz nebenbei die Entwicklung der Kinder zu eigenständigen Persönlichkeiten." Die Gewobag steht für die ganze Vielfalt Berlins und ist eines der führenden Immobilienunternehmen in Deutschland. Ihre Bestände in Berlin und Brandenburg umfassen rund 58.000 Mietwohnungn sowie 1.500 Gewerbeeinheiten. Die Bandbreite reicht vom Stuckaltbau im Gründerzeitviertel über Häuser im Bauhausstil bis hin zum Niedrigenergie-Hochhaus. Spezielle Serviceleistungen, unter anderem für Senioren, ergänzen das Angebot. Soziale Quartiersentwicklung, Klimaschutz und wirtschaftliche Effizienz sind für die Gewobag bei der Entwicklung zukunftsorientierter Konzepte gleichermaßen wichtig.

„Sie hatten einfach sehr viel Freude miteinander. Und sie haben sich auch zum Teil ihre Spielpartner bewusst ausgesucht. So dass sich Kinder zusammenfanden, die vielleicht im Alltag nicht viel miteinander zu tun haben.“

KiTa-Leiterin aus Düsseldorf

Bisherige Förderer: