Die weltweit einzigartige pädagogische Initiative für den Elementar-, Primar- und Heimbereich

SfK auf der Kieler Woche

©Landeshauptstadt Kiel - Sven Meier

Am Samstag den 18. Juni 2016 startete die Kieler Woche. Am Sonntag den 26. Juni 2016 wird Schach für Kids mit einem Stand im Hiroshimapark, Rathausstraße, 24103 Kiel vertreten sein. Es handelt sich bereits um das 35. Spielfest das um 11 Uhr startet. Die Veranstaltung geht bis 17 Uhr. An unserem Infostand können Sie sich über unsere pädagogische Initiative erkundigen und über den sinnvollen Einsatz von Schach zur Förderung der Entwicklung von Kindern ab 3 Jahren erfahren. Wir freuen uns auf viele Kinder, aber auch Erwachsene die sich an unserem Schachbrettern ausprobieren können. Gespielt werden kann auch an den Freischachanlagen, bei Vier-Gewinnt als Schachversion und dem heißen Schach-Draht. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Informationen zur Kieler Woche finden sie auf dieser Internetseite: www.kieler-woche.de

4 Jahre SfK in der Europaschule der Städteregion Aachen

Bereits seit 4 Jahren bildet Schach für Kids die Studierenden der Europaschule Berufskolleg Simmerath/Stolberg der Städteregion Aachen mit der SfK-Lehrmethode aus. Am 06. und 07.Juni 2016 war es wieder soweit, 26 Studenten/-innen haben an zwei Tagen die aus einer wissenschaftlichen Studie entstandene SfK-Lehrmethode erlernt, vieles über Schach gehört und den praktischen Einsatz von Schach im Kindergarten vermittelt bekommen. Die angehenden Sozialpädagogen haben haben mit großem Interesse die faszinierenden Möglichkeiten die Schach in den Bildungseinrichtungen bietet aufgenommen. Weitere Fotos gibt es hier.

Politische Woche bei SfK

v.l. Ralf Kapschack (MdB), Dirk Glaser (Bürgermeister)
v.l. Olaf Schade (Landrat), Ralf Schreiber (SfK), Dr. Arnim Brux (Landrat a.D.)

Eine Woche lang stand bei SfK die Politik im Vordergrund. Vor einigen Monaten gab es in unserem Kreis und den Gemeinden Neuwahlen und es freut uns, das die jeweilige neue Spitze sich für unsere Initiative interessiert und informiert hat. So kam es am 15.03.16 zu einem Informationsgespräch mit dem neuen Bürgermeister der Stadt Hattingen, Dirk Glaser. Ralf Schreiber hatte die Möglichkeit im Hattinger Rathaus die Entwicklung die die Initiative gemacht hat, einmal darzulegen. Auch konnte von dem sich in Planung befindlichem Projekt "Schach für Kids plus" berichtet werden. Hierbei geht es darum, durch das Hilfsmittel Schach und speziell mit der SfK-Lehrmethode Alt und Jung zusammen zu führen. Genauere Informationen wird es bald auf unserer Internetseite geben. Erfreulicher Weise hat Dirk Glaser für dieses Projekt seine Schirmherrschaft zugesagt. 

v.l. Ralf Kapschack (MdB), Silvia Mahle (KiTa-Leitung)

Am 18.03.16 kam es dann zu einem Informationsaustausch mit dem neuen Landrat des Ennepe-Ruhr-Kreises, Herrn Olaf Schade, gekommen. Zu diesem Gespräch kam auch der bisherige Landrat Dr. Arnim Brux hinzu, der die Initiative bereits seit 10 Jahren unterstützt. Es wurde nach Wegen und Möglichkeiten gesucht, wie der Ennepe-Ruhr-Kreis die Initiative unterstützen kann. In die Praxis ging es dann am 22.03.16. Der Bundestagsabgeordnete Ralf Kapschack und der Hattinger Bürgermeister Dirk Glaser informierten sich im Familienzentrum Arche Noah in Hattingen-Welper über den praktischen Einsatz von Schach für Kids. Die Leiterin der Einrichtung, Silvia Mahle, berichtete vom positivem Erfolg und der Entwicklungsförderung der Kinder durch die SfK-Lehrmethode. Das Familienzentrum hat die unterschiedlichen Möglichkeiten wie den Umgang mit Kinder-Freischachanlage, dem Chipschach am Schachbrett aber auch das Chipschach digital am Laptop vorgeführt. Die Besucher waren positiv Beeindruckt und beabsichtigen die Initiative zu unterstützen.

Projekt "Chipschach digital" gestartet

Die von IBM für den Verein "Schach für Kids e.V." erstellte Software "Chipschach digital" wurde auf der Computermesse CeBit 2015 in Hannover vorgestellt. Jetzt beginnt die nächste Phase. Kindertagesstätten in Düsseldorf testen jetzt die Software nach pädagogischen Kriterien, sowie die Möglichkeit, Kinder über das Internet gegen andere Kinder aus einer anderen Einrichtung spielen zu lassen. Dies erfolgte mit dem Ziel, die Begeisterung der Kinder für neue Medien zu nutzen. Schach und Computer bilden eine tragfähige Brücke, Kinder für technische und mathematische Themen zu begeistern. Die digitale Version soll die SfK-Lehrmaterialien unterstützen. Hierbei steht der pädagogische Ansatz im Vordergrund. Kinder sollen auf spielerische Weise durch Chipschach© in ihrer Entwicklung gefördert werden und das Tablet oder den Computer nicht als Selbstzweck, sondern als zusätzliches Werkzeug kennenlernen. Chipschach© digital soll zukünftig den Pädagogen dabei helfen, die Entwicklung der Kinder besser nachzuvollziehen. Auch ist geplant, das Bildungseinrichtungen über das System kommunizieren bzw. mit einander spielen. Bestenfalls erfolgt dies auf internationaler Ebene. Dies mit dem Ziel, Kinder frühzeitig an andere Kulturen heran zu führen.

Geplant ist, das sich weitere Einrichtungen aus Hattingen, Berlin und Dortmund der Testphase anschließen.

Modifizierter Auftritt

Nach einigen Wochen auch nächtlicher Arbeit haben wir jetzt eine erste Version unserer neuen Internetseite veröffentlicht. Nach und nach werden wir auch die letzten Lücken schließen. Aus technischen Gründen konnten wir Ihre Anmeldungen bzw. Ihre Konten nicht weiterführen. Daher ist es leider notwendig, dass Sie sich bei einem Kauf im Shop oder bei der Registrierung für ein Seminar neu anmelden müssen. Auch steht unser "Chipschach digital" als Online-Spiel noch nicht zur Verfügung. Das wird sich in Kürze ändern. Auch hierfür müßten Sie sich neu anmelden. Wenn Ihnen beim durchblättern unserer Seiten irgendwelche Fehler begegnen, so würden wir uns über eine Info freuen. Nicht nur hierfür steht Ihnen unser Kontaktformular rechts oben in unserer Menüleiste zur Verfügung.

„Ja, was schon auffällt und was ich immer wieder interessant finde, wie sehr Kinder voneinander lernen. So dass die Großen, ohne dass die Erwachsenen dabei sind, den Kleinen erklären, wie die Figuren heißen.“

KiTa-Leiterin aus Herzogenrath

Bisherige Förderer: