Die weltweit einzigartige pädagogische Initiative für den Elementar-, Primar- und Heimbereich

Auch Sprockhövel spielt KiGa-Schach

Jetzt sind die Betreuerinnen und Betreuer auch in Sprockhövel "fit fürs Schach im Kindergarten". Erstmals waren auch zwei männliche Kollegen unter den Teilnehmern im sonst so feminin bestimmten Berufsbild. Und wieder kann man gar nicht anders, als von einer erfolgreichen Schacheinheit zu berichten. Seminarleiter Ralf Schreiber musste dazu gar nicht mal weit, wohnt er doch quasi um die Ecke und begrüßte so manch bekannte Person in der Sparkasse Sprockhövel. Neben der Vorstellung des ersten SfK-Übungsheftes ging es gleich in die Praxis auf den 64 Feldern, die bei SfK bekanntermaßen kindgerecht bunt sind. Manch einer kannte natürlich schon die Regeln, andere schoben zum ersten Mal Bauern und Damen umher, aber alle freuten sich über die abwechslungsreiche Lehrstunde. 18 Damen und Herren, einige fleißig mit notierende Redakteure und nicht zuletzt Christoph Terkuhlen, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Sprockhövel, hatten ihren Spaß und freuen sich auf spannende Spiele mit den Schützlingen. Und vielleicht fand ja der ein oder andere Gefallen daran, die Spieltaktik mit nach Hause zu bringen.

Einführungsseminar in Witten

v.l. Sabine Wojtoniak, Ralf Schreiber, Rolf Maasche und Nicole Altmeyer

Am Freitag, dem 27. Januar 2012, startete in der Sparkasse Witten Schach für Kids für die Wittener KiGa-Einrichtungen. Die zwanzig anwesenden Pädagoginnen wurden in dem 6-stündigen Seminar über Schach im Allgemeinem und über die wissenschaftliche Studie von Schach für Kids informiert. Danach ging es direkt in die Praxis. Das SfK-Übungsheft 1 - speziell für KiGa- und Grundschulkinder aus den Erkenntnissen der Studie entwickelt - diente als Leitfaden für eine erste, vergnügsame Lehrstunde zu den Schachregeln. Neben den Pressevertretern waren der Vorstandsvorsitzende Rolf Maasche und der Marketingleiter Klaus-Peter Nehm der Sparkasse Witten zu Besuch. Die Wittener Sparkasse sowie die Stadtwerke Witten, haben die SfK-Patenschaft für Witten übernommen. Die Patenschaft ermöglicht allen Wittener KiGa-Einrichtungen die SfK-Seminar-Teilnahme und das SfK-Paket. Im Paket befinden sich neben einigen Hilfsmitteln zu Übungsstunden eine ausreichende Anzahl von SfK-Übungsheften und die speziell hierfür hergestellten SfK-Spielmaterialien. Das nächste SfK-Seminar für Pädagogen findet am 02. Februar 2012 in der Sparkasse Sprockhövel statt. KiGa-Einrichtungen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis haben noch bis zum 01.02.12 die Möglichkeit, sich für dieses Seminar anzumelden.

Einführungsseminar in Gevelsberg

v.l. Nicole Tugend, Thomas Biermann, Bettina Gorke-Lippert und Ralf Schreiber

Zur Pressekonferenz am 13. Dezember 2011 in der Kindertagesstätte „Kleiner Häwelmann" in Schwelm, startete "Schach für Kids" mit der Umsetzung im Ennepe-Ruhr-Kreis in Anwesenheit des Landrats und Schirmherren Dr. Arnim Brux sowie der Projekt-Patin und deutschen Schach-Meisterin 2011, Sarah Hoolt. Vorstandsvorsitzende und Marketingleiter der finanziellen Förderer ermöglichten und begleiteten die offizielle Einführung. Durch diese Unterstützung erhalten alle KiGa-Einrichtungen im Ennepe-Ruhr-Kreis die Möglichkeit an einem Einführungsseminar teilzunehmen. Dort wird gezielt auf die SfK-Lehrmethode vorbereitet und die Spiel- und Lehrmittel kostenfrei zur Verfügung gestellt. Am Mittwoch den 18. Januar 2012 fand nun das erste von fünf Einführungsseminaren statt, die im Projektgebiet angeboten werden. Das Seminar im Finanzcenter der Stadtsparkasse Gevelsberg vermittelte Grundlagen des Einsatzes und der Zielsetzung des pädagogischen Hilfsmittels und die Regeln des beliebten Brettspiels in einem Schachgrundkurs. Der Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Gevelsberg, Thomas Biermann, überzeugte sich persönlich von der guten Stimmung vor Ort. Dass ein ernsthaft vermittelter Inhalt so viel Spaß machen kann, hat so mancher Pädagoge nicht erwartet. Neben dem Initiator Ralf Schreiber, referierte auch Silvia Mahle - die Leiterin einer der Kindertageseinrichtungen. Frau Mahle nahm mit Ihrem Kindergarten an der wissenschaftlichen Studie teil und berichtete aus der Praxis.

Start im Ennepe-Ruhr-Kreis

v.l. Sarah Hoolt, Dr. Claus Bongers, Sabrina Sander, Janina Pause, Thomas Biermann, Christoph Terkuhlen, Rolf Maasche, Ralf Schreiber, Kerstin Kolodziey, Dr. Arnim Brux

Pressekonferenz am 13. Dezember 2011. Förderer und Paten geben den Startschuss zur kreisweiten Umsetzung. Eine namhafte Teilnehmerliste der Unterstützer und Paten des Kindergartenprojekts konnte Ralf Schreiber den Pressevertretern zur Konferenz Mitte Dezember in Schwelm überreichen. Neben der Deutschen Meisterin 2011, Sarah Hoolt, und dem Schirmherr und Landrat des Landkreises Ennepe-Ruhr, kamen Vertreter aller Förderer der Initiative zur Presserunde in die Kindertagesstätte "Kleiner Häwelmann" der Kreishauptstadt. Darunter

Dr. Claus Bongers als Vorstand der AVU (Aktiengesellschaft für Versorgungsunternehmen) 
Thomas Biermann als Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Gevelsberg
Rolf Maasche als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Witten
Christoph Terkuhlen als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Sprockhövel mit Kollegin Sabrina Sander aus der Marketingabteilung
Janina Pause vom Marketing der Stadtwerke Hattingen

Kindergarten im Ennepe-Ruhr-Kreis erhält hohen Besuch

„Schach im Kindergarten" weckt bei Mädchen und Jungen Interesse für das königliche Spiel. Die Schirmherrin des Projektes „Schach im Kindergarten", die nordrhein-westfälische Landtagspräsidentin Regina van Dinther, hat heute zusammen mit Dr. Bernhard Lorentz, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Stiftung Mercator, die das Projekt mit 60.000 Euro fördert, den Kindergarten „Kindernest" im Ennepe-Ruhr-Kreis besucht. Die Gäste zeigten sich von den Schachzügen der jungen Spieler beeindruckt und erlebten, dass bereits Kindergartenkinder von Schach profitieren – sie werden ruhiger und konzentrierter.